Am 13. September 2020

Gemeinsam

Hilchenbach

wählen.

Nina Ehrler, Müsen-Mitte

Ich freue mich sehr, dass ich für den Wahlkreis Müsen-Mitte kandidiere. Hier habe ich den größten Teil meines Lebens verbracht. Meine Motivation ist daher: Meine Heimat mitgestalten!

Wer mich kennt weiß, dass ich ein sehr dienstleistungsorientierter
Mensch bin. Ich sehe die Arbeit im Rathaus und in der Kommunalpolitik
als Dienstleistung am Bürger. Ideen und Vorschläge überzeugend zu präsentieren und Menschen dafür zu begeistern, zählt zu meinen Stärken. Mit Ihrer Stimme für mich können Sie sich davon überzeugen!

Über mich

Alter: 47 Jahre
Beruf: 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung, jetzt Projektleiterin Marketing und Personal
Familienstand: verheiratet, eine Tochter
HobbysWandern, Sport, Kochen & mein Hund

Kontakt

Mein Engagement für Hilchenbach

  • Schriftführerin im Bürgerverein Hilchenbach e.V.
  • Netzwerkarbeit

Das packe ich an

Mit Authentizität, Leidenschaft und Beharrlichkeit möchte ich mich für die Interessen der Bürger einsetzen.

Mit einer sachorientierten Politik auch über fraktionspolitische Grenzen hinweg möchte ich die Ziele und ihre Umsetzung zum
Wohle der Stadt in den Vordergrund stellen.

Mit meiner Berufserfahrung und Ortskenntnis kann ich einiges zu den vielfältigen im Rat behandelten Themen beisteuern.

Mit meiner Kreativität möchte ich dazu beitragen, Hilchenbach auch in Zukunft lebenswert zu erhalten.

Hilchenbach hat viele engagierte und motivierte Einzelhändler, die es seitens der Stadt zu unterstützen gilt. Gleichzeitig muss es Ziel sein, die Einkaufsmöglichkeiten weiter zu verbessern und die örtliche Nahversorgung durch neue Angebote zu ergänzen.

Unsere Vereine und Institutionen leisten in unserer Stadt eine tolle und wertvolle Arbeit. Viele Bürgerinnen und Bürger sind in ihren Ortsteilen ehrenamtlich aktiv. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass dieses Engagement noch besser unterstützt wird.

Unsere Stadt hat ein breites kulturelles Angebot, welches auch in Zukunft aktiv gefördert werden muss – auch in Zeiten von Corona. Der „Kulturelle Marktplatz“ in Dahlbruch wird den Kulturstandort unserer Stadt aufwerten. Ziel ist es, diese Chance aktiv zu nutzen.

Schlagwörter: ,